Lina E. zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt

Die Linksextremistin Lina E. muss für mehrere Jahre in Haft.

/
/
1 Minute Lesezeit
Lina E. zu mehrjähriger Haftstrafe verurteilt
Polizeibeamter vor dem Oberlandesgericht in Dresden 2021© IMAGO / Arvid Müller

Dresden. - Am heutigen Mittwoch ist die Linksextremistin Lina E. am Oberlandesgericht Dresden zu fünf Jahren und drei Monaten Haft verurteilt worden. Das berichtete zunächst die Leipziger Volkszeitung. Ihr wurde vorgeworfen, gemeinsam mit drei Mitangeklagten aus Berlin und Leipzig, Jannis R., Lennart A. und Philipp M., eine kriminelle linksextreme Vereinigung gebildet und im Zuge von sechs schweren Angriffen zwischen 2018 und 2020 in Leipzig, Wurzen und Eisenach (vermeintlich) Rechte überfallen und schwer verletzt zu haben (FREILICH berichtete).

Mitangeklagte ebenso verurteilt

Neben dem Kopf der Gruppe wurden auch die drei Mitangeklagten verurteilt: So muss Lennart A. als Mitglied der Vereinigung für drei Jahre ins Gefängnis, Jannis R. wurde als Unterstützer zu zwei Jahren und fünf Monaten Haft verurteilt. Phillip M. muss wegen Unterstützung der kriminellen Vereinigung und wegen einer Tat in Berlin für drei Jahre und drei Monaten (Gesamtstrafe) ins Gefängnis.

Unabhängig vom Ausgang des Prozesses finden heut in mehreren deutschen Bundesländern Demonstrationen statt, zu denen linksradikale Gruppierungen aufgerufen haben. Zusätzlich ist am Samstag eine Großdemonstration in Leipzig geplant, für die laut Polizei sogar europaweit mobilisiert wurde. Der Verfassungsschutz befürchtet schwere Ausschreitungen. Die Polizei hat deshalb auch Unterstützung aus anderen Bundesländern angefragt.

Der Beitrag wurde um 10:53 Uhr um die Information zu den Mitangeklagten ergänzt.

AfD Brandenburg - Mit eurer Unterstützung in die Landesregierung!