AfD zieht an den Grünen vorbei

17 Prozent und Platz 3 in der neuen Umfrage

Zum zehnten Jubiläum ist die Alternative von Deutschland aus dem politischen Betrieb nicht mehr wegzudenken.

/
/
1 Minute Lesezeit
17 Prozent und Platz 3 in der neuen Umfrage
Tino Chrupalla und Alice Weidel. © © AfD

Berlin. - Die AfD ist bundesweit auf dem Vormarsch. Sie legt um einen einen Prozentpunkt auf 17 Prozent zu, wie die jüngste Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov ergab. Das ist der höchste Wert in der laufenden Legislaturperiode. Auch in den vergangenen Jahren gab es selten ein so gutes Ergebnis. Das letzte Mal, dass Meinungsforscher die Partei ähnlich gemessen haben, war im Oktober 2019. Damals kam sie auf 16 Prozent. Genau zwölf Monate zuvor hatte sie ihr bisheriges Allzeithoch erreicht. Im Oktober 2018 hatte Insa sie bei 18,5 Prozent gesehen.

Die AfD hat mit ihrem aktuellen Umfragehoch die Grünen heran überholt. Die CDU (27 Prozent) und die SPD (19 Prozent) sind noch etwas weiter entfernt. Für die noch junge AfD ist dies dennoch als großer Erfolg zu werten. Schwierig ist das Ergebnis hingegen für die Regierung. Die Ampelkoalition kommt derzeit nur auf 41 Prozent der Stimmen und hat damit keine Mehrheit. Sie steht unter Rechtfertigungsdruck, vor allem die FDP wäre nach den jüngsten Umfragen fast halbiert. Auch die Linke steht unter Druck. Sie liegt derzeit bei sechs Prozent, frühere Umfragen sahen sie aber auch schon bei 4,5 Prozentpunkten und damit außerhalb des Parlaments.

AfD Brandenburg - Mit eurer Unterstützung in die Landesregierung!