Missbrauchsskandal: Mehr als 20 orientalische Kinderschänder verurteilt

Im Jahr 2015 wurden aufgrund von Berichten Ermittlungen gegen mehrere Verdächtige eingeleitet, die zu Gerichtsverfahren führten, die zwischen 2022 und 2024 vor dem Leeds Crown Court stattfanden und nun abgeschlossen sind.

/
/
1 Minute Lesezeit
Missbrauchsskandal: Mehr als 20 orientalische Kinderschänder verurteilt
Inzwischen sind 25 Personen wegen Missbrauchs mehrerer Mädchen verurteilt worden.© West Yorkshire Police

West Yorkshire. – Mehr als zwei Dutzend Männer sind wegen sexuellen Missbrauchs von Mädchen in Kirklees, West Yorkshire, zu insgesamt 346 Jahren Haft verurteilt worden. Die Verurteilung durch das Landgericht Leeds war ein Meilenstein in der laufenden Untersuchung „Operation Tourway“, bei der historische Fälle von Kindesmissbrauch in der Region untersucht wurden. Mit den Verurteilungen erhöht sich die Gesamtzahl der Männer, die im Zusammenhang mit dem Missbrauch von acht Mädchen in North Kirklees zwischen 1999 und 2012 verurteilt wurden, auf 25. Die Verfahren, die der Geheimhaltung unterliegen, sind nun abgeschlossen, sodass alle Einzelheiten der verhängten Strafen bekannt gegeben werden können.

Unter den Verurteilten befinden sich Personen wie Khurum Raziq, die wegen mehrfacher Vergewaltigung zu 22 Jahren Haft verurteilt wurde, und Zafar Qayum, der wegen Vergewaltigung und sexueller Nötigung zu 30 Jahren Haft verurteilt wurde. Aufgrund der Schwere der Verbrechen wurden einige der Angeklagten zu Haftstrafen von mehr als 20 Jahren verurteilt. Detective Chief Inspector Oliver Coates von der Polizei in West Yorkshire lobte den Mut der Opfer, sich zu melden und ihre Peiniger zu identifizieren. Er betonte, wie wichtig ihre Aussagen für die Strafverfolgungsbehörden seien, um gegen die Täter vorzugehen, deren Taten er als „extrem abscheulich“ bezeichnete.

Mehr als 20 Täter verurteilt

Coates hob den Mut hervor, den die Opfer während des langwierigen Gerichtsverfahrens gezeigt hätten, und äußerte die Hoffnung, dass sie Trost in dem Wissen finden könnten, dass sie dazu beigetragen hätten, Sexualverbrecher für die kommenden Jahre von den Straßen zu verbannen. Die Ermittlungen, die 2015 aufgrund nicht aktueller Berichte eingeleitet wurden, führten ab Ende 2018 zu Verhaftungen in der gesamten Region West Yorkshire. Alle Verdächtigen wurden im Dezember 2020 angeklagt, und die anschließenden Prozesse fanden zwischen 2022 und 2024 am Leeds Crown Court statt.

Mit der Aufhebung der Beschränkungen für die Berichterstattung wurde der volle Umfang der von den verurteilten Männern begangenen Straftaten bekannt, wodurch das schockierende Ausmaß ihrer Taten und die Auswirkungen auf ihre Opfer deutlich wurden. Die erfolgreiche Strafverfolgung dieser Männer ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu Gerechtigkeit für die Überlebenden von Kindesmissbrauch in der Region Kirklees.

AfD Brandenburg - Mit eurer Unterstützung in die Landesregierung!