Kiel: Fahrradkurse für Frauen mit Migrationshintergrund

Auch in diesem Sommer können Frauen mit Migrationshintergrund im Kieler Stadtteil Mettenhof kostenlos Fahrrad fahren lernen. Die Teilnehmerinnen kommen aus Ländern wie der Ukraine, dem Irak oder Eritrea.

/
/
1 Minute Lesezeit
Kiel: Fahrradkurse für Frauen mit Migrationshintergrund
Nach drei Theorie- und drei Praxiseinheiten sollen die Teilnehmerinnen Fahrrad fahren können.© IMAGO / CHROMORANGE

Kiel. – Radfahren ist für viele Menschen eine Selbstverständlichkeit. In der Regel lernt man es schon als Kind. Manchen Menschen ist das Radfahren jedoch fremd. Deshalb bietet die Volkshochschule Kiel in diesem Jahr erneut Radfahrkurse für Erwachsene an. Das Besondere daran: Die Kurse richteten sich ausschließlich an Frauen mit Migrationshintergrund und waren kostenlos.

Nachfrage nach Sprach- und Fahrradkursen

Die Fahrradkurse kommen bei den Teilnehmerinnen gut an, die Nachfrage ist entsprechend groß. „Wenn wir Kurse anbieten, kostenlose Kurse, und warten, dass die Menschen zu uns kommen, dann gelingt das nicht. Wir müssen da hin, wo die Menschen sind“, so Martina Vanicek vom Grundbildungszentrum der Förde-vhs. Und deshalb habe sie vor anderthalb Jahren über das Stadtteilbüro in Mettenhof nachgefragt, was die Menschen dort brauchen würden. Die Antwort: Kurse zum Lesen- und Schreibenlernen, Hilfe bei Behördengängen und Fahrradkurse für Frauen.

Die Frauen, die im am ersten Kurs im Mai teilnahmen, kamen aus der Türkei, der Ukraine, Russland, Indonesien und Eritrea. Die Gründe, warum sie alle nicht richtig Rad fahren können, sind vielfältig. Eine der Kursteilnehmerinnen erzählte dem NDR, dass sie schon als Kind vom Radfahren geträumt habe. „Aber im Irak wird es nicht gerne gesehen, wenn Frauen auf dem Rad sitzen. Das gilt als peinlich“, so die Kurdin, die 2016 nach Deutschland kam. Die ukrainische Teilnehmerin, die 2022 nach Deutschland kam, ist zum ersten Mal in ihrem Leben auf einem Fahrrad gesessen. „Die Straßen in der Ukraine waren schon vor dem Krieg zu schlecht“, sagt sie. Sie möchte Radfahren lernen, um mehr Sport zu treiben.

AfD Brandenburg - Mit eurer Unterstützung in die Landesregierung!