„Geopolitik“

Das sind die Referenten bei der FAV-Akademie in Kärnten

Von 14. bis 16. April veranstaltet der Freiheitliche Akademikerverband eine Frühjahrsakademie zum Thema „Geopolitik“. FREILICH stellt die Redner kurz vor.

/
/
2 Minuten Lesezeit
Das sind die Referenten bei der FAV-Akademie in Kärnten
Dr. Erik Lehnert bei der Herbstakademie. © FREILICH

„Die Geopolitik ist zurück in Europa“, titelte die Neue Zürcher Zeitung im Vorjahr angesichts des Ukrainekrieges. Eigentlich war sie gar nie richtig weg, aber wurde vor allem im deutschsprachigen Raum aus ideologischen Gründen stiefmütterlich behandelt. Dabei ist Geopolitik Bestandteil jeder politischen Analyse, da eine vollständige Lagebeurteilung immer auch die geographischen Faktoren berücksichtigen sollte. Weil das Thema weiterhin aktuell ist, widmet sich der Freiheitliche Akademikerverband (FAV) in seiner von 14. bis 16. April in Kärnten stattfindenden und gemeinsam mit dem deutschen „Institut für Staatspolitik“ (IfS) durchgeführten Frühjahrsakademie dem Thema „Geopolitik“. Namhafte Redner aus dem konservativen, freiheitlichen und rechten Spektrum werden auftreten:

Felix Dirsch

Felix Dirsch (Jahrgang 1967) ist ein katholischer Theologe und Politikwissenschaftler. Er ist publizistisch im katholisch-konservativen Milieu tätig und schreibt regelmäßig für Publikationen wie Junge Freiheit und Sezession. Dirsch ist Lehrbeauftragter an der Hochschule für Politik im Fachbereich Theorie der Politik und seit 2013 Professor für politische Wissenschaft an der Universität Gjumri/Armenien. Bei der Frühjahrsakademie wird er über die „Geschichte der Geopolitik“ referieren.

Maximilian Krah

Maximilian Krah ist promovierter Jurist und AfD-Abgeordneter im Europäischen Parlament. Der gebürtige Sachse ist seit 2022 Mitglied im Bundesvorstand der AfD und kandidierte im selben Jahr zum Oberbürgermeister von Dresden. In seinem Vortrag geht er der Frage nach, ob ein „Globalismus von rechts“ möglich ist.

Erik Lehnert

Erik Lehnert (Jahrgang 1975) studierte Philosophie sowie Geschichte und wurde über die Philosophische Anthropologie Karl Jaspers’ promoviert. Er ist seit 2008 Geschäftsführer des „Instituts für Staatspolitik“ (IfS) und damit Leiter der einzigen dezidiert rechten deutschsprachigen Wissenschafts- und Bildungseinrichtung. Daneben ist der Familienvater und Reserveoffizier publizistisch tätig und parlamentarischer Mitarbeiter der AfD-Landtagsfraktion in Brandenburg. Bei der Frühjahrsakademie ist er gleich mit zwei Vorträgen vertreten: „Karl Haushofer – Mythos Geopolitik“ und „Was ist der gegenwärtige Anruf der Geschichte?“

Dimitrios Kisoudis

Dimitrios Kisoudis (Jahrgang 1981) ist Publizist und parlamentarischer Berater. Er studierte Historische Anthropologie, Germanistik und Spanisch in Freiburg und Sevilla. Seit Februar ist er Grundsatzreferent für den AfD-Vorsitzenden Tino Chrupalla. Mitte April erscheint sein Kaplaken-Band „Multipolarität und Mitteleuropa“ – darüber wird Kisoudis auch bei der FAV-Akademie sprechen.

Johannes Hübner

Johannes Hübner (Jahrgang 1956) arbeitete von 1986 bis 2020 als Rechtsanwalt in Wien. Von 2008 bis 2017 saß er für die FPÖ im Nationalrat. Seit 2020 ist er vom Wiener Landtags entsandtes Mitglied des Bundesrates. Hübner wird über die Lage in Südosteuropa referieren.

Walter Gehr

Walter Gehr ist in Frankreich und Österreich aufgewachsen und hat nach dem Studium der Rechtswissenschaften im Jahre 1989 eine diplomatische Laufbahn im österreichischen Außenministerium begonnen. Im Dezember 2017 wurde er Kabinettschef von Außenministerin Karin Kneissl sowie ab 2018 außenpolitischer Berater von Vizekanzler HC Strache. Zurzeit ist Walter Gehr in der Kultursektion des Außenministeriums tätig. Sein Thema bei der FAV-Akademie lautet „Chinas Griff nach der Macht“.

Dušan Dostanić

Dušan Dostanić ist ein serbischer Politikwissenschaftler und Carl-Schmitt-Experte. Er arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für politische Theorie in Belgrad. Dostanić wird in seinem Vortrag die geopolitische Lage des Balkans schildern.

Kosten: Seminargebühr inkl. Vollpension 249 €/199 € (Studenten, Schüler, Präsenzdiener).

Anmeldung und weitere Informationen:
[email protected]

Festung Kinderschutz