Landtagswahl in Niederösterreich:

Oliver Janich nach mehr als 150 Tagen Haft freigelassen

Der Blogger und Autor Oliver Janich ist am Abend des 20. Januar 2023 aus philippinischer Haft entlassen worden.

Redaktion
/
24.1.2023
/
1 Minute Lesezeit
Oliver Janich nach mehr als 150 Tagen Haft freigelassen
Oliver JanichTelegram

Manila. - Nach Angaben seines Anwalts Markus Haintz ist Oliver Janich nach mehr als fünf Tagen aus der Abschiebehaft entlassen worden. Haintz kündigte zudem an, rechtliche Schritte zu prüfen, um Janich gegen die in Deutschland gegen ihn erhobenen Vorwürfe zu rehabilitieren. Janich selbst will sich am Abend mit einer Videobotschaft an seine Freunde und Unterstützer wenden und den aktuellen Stand der Dinge erläutern. Der Blogger befand sich bis zuletzt in Abschiebehaft und konnte sich bislang nicht selbst zu seiner Verhaftung äußern.

Janichs Verhaftung war eindeutig rechtswidrig

Wegen seiner Veröffentlichungen im Internet wurde Janich im Sommer letzten Jahres verhaftet. In einer fast filmreifen Verhaftung, bei der ein philippinisches Fernsehteam live dabei war, wurde Janich nur mit Unterwäsche bekleidet von einem Sonderkommando der Polizei festgenommen. Eine eindeutig „rechtswidrige Inhaftierung“, wie juristische Beobachter feststellten. Inzwischen gehe es ihm den Umständen entsprechend gut, die philippinischen Haftbedingungen seien jedoch nicht optimal gewesen. Janichs Freilassung sei auch den Mitarbeitern der deutschen Botschaft auf den Philippinen zu verdanken, sagte sein Anwalt Haintz. Gegen 20 Uhr mitteleuropäischer Zeit veröffentlichte Janich eine Videobotschaft auf Telegram.