Landtagswahl in Niederösterreich:

Umfragebeben in der Steiermark - ÖVP rutscht ab

Der Führungswechsel der steierischen ÖVP scheint die Wähler noch nicht erreicht zu haben.

Redaktion
/
23.12.2022
/
1 Minute Lesezeit
Umfragebeben in der Steiermark - ÖVP rutscht ab
Grazer RathausPixabay

Graz. - So ganz glatt scheint der „Thronwechsel“ noch nicht gelaufen zu sein. Die ÖVP verliert unter ihrem neuen Parteiobmann Christopher Drexler rund 15 Prozentpunkte. Laut einer aktuellen Umfrage der NEOS stände die Partei derzeit nur bei 21 Prozent, das entspräche dem dritten Platz. Auf Platz zwei würde die FPÖ mit 23 Prozent stehen, den Spitzenplatz füllen die Sozialdemokraten mit knapp 24 Prozent. Die ÖVP erreichte 2019 noch mit 36 Prozent den ersten Platz bei den Landtagswahlen in der Steiermark.

Linksaußen-Partei überholt Grüne

Eine weitere Überraschung stellt die Kommunistische Partei Österreich (KPÖ) dar. Sie erreichte in den letzten Umfragen knapp 12 Prozent und überholte die Grünen, die mit 11 Prozent auf Platz vier der Umfrage landet. Den letzten Platz in der Umfrage stellen die NEOS selbst, auch sie legten einige Prozentpunkte zu. Die ÖVP zeigte sich bislang unbeeindruckt von der Umfrage der Konkurrenz. Wie der Standard berichtete, hieß es seitens der Partei: „Wir haben ganz andere [Umfragen], und da liegt die ÖVP nach wie vor deutlich vorn“. Der neue ÖVP-Landeschef Christopher Drexler ist seit dem 4. Juli 2022 Landeshauptmann in der Steiermark und stellt zusammen mit der SPÖ die Regierung.