Landtagswahl in Niederösterreich:

Umfragen: Rekordgewinne für AfD in Rheinland-Pfalz und Bayern, Ampel schwächelt

Nicht nur in Mitteldeutschland sind viele Menschen unzufrieden mit der Politik und suchen ihre Vertretung in der AfD. Zuletzt verzeichnete die Partei auch in Bayern und Rheinland-Pfalz starke Zugewinne.
Redaktion
/
19.10.2022
/
2 Minuten Lesezeit
Umfragen: Rekordgewinne für AfD in Rheinland-Pfalz und Bayern, Ampel schwächelt
Landtag Rheinland-Pfalz , Immanuel Giel, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

München/Mainz. – Das schlechte Abschneiden der Ampel-Regierung in der Energie- und Ukrainekrise schlagen sich auch in den Umfrageergebnissen nieder. Ein Trend, der bereits die Wahlen in Niedersachsen beeinflusste und nun auch im Süden der Bundesrepublik angekommen scheint, ist der Erfolg der AfD. Eine aktuelle Wahlkreisprognose in Rheinland-Pfalz rechnet den Rechtskonservativen ein nahezu verdoppeltes Umfrageergebnis zu. Deutliche Verluste muss indes die SPD hinnehmen, sie verliert 8,5 Prozentpunkte und ist damit nur noch ein Prozent vor der CDU. Gerade, da auch Rheinland-Pfalz von einer Ampel-Regierung geführt wird, sind weitere Wählerwanderungen nicht unwahrscheinlich.

Bayern bleibt auf Kurs

Der Einfluss der Bundespolitik auf Umfrageergebnisse auf Landesebene lässt sich gut in einer Umfrage in Bayern erkennen. Im Auftrag des Bayerischen Rundfunks verloren besonders die SPD und FDP deutlich. Die FDP würde damit auch den Einzug in den bayerischen Landtag verpassen. Die restlichen Parteien gewinnen dazu, Freie Wähler, AfD und Grüne mit zwei bis drei Prozentpunkten. Auch die CSU kann einen Prozent in der Wählergunst gewinnen, sie könnte mit allen Parteien eine mehrheitsfähige Regierung bilden.