Landtagswahl in Niederösterreich:

Rheinland-Pfalz: Innenminister Lewentz tritt zurück

Seit einigen Tagen steht der rheinland-pfälzische Innenminister Lewentz aufgrund seiner Rolle bei der Flutkatastrophe im Ahrtal in der Kritik. Nun ist er zurückgetreten. Streitpunkt war die Frage, wann dem ehemaligen Innenminister welche Informationen vorlagen.
Redaktion
/
12.10.2022
/
1 Minute Lesezeit
Rheinland-Pfalz: Innenminister Lewentz tritt zurück
Roger Lewentz, Harald Krichel, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Mainz. – Der rheinland-pfälzische Innenminister Roger Lewentz (SPD) gibt sein Amt zurück. Den Grund stellt die große Kritik an Lewentz bezüglich der Flutkatastrophe im Ahrtal dar, bei der ungefähr 130 Menschen starben. Sie habe den Rücktritt angenommen, sagte die Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) vor Pressevertretern in Mainz.

Im Fokus der Debatte stand die Frage, wann der Minister in der Nacht vom 14. zum 15. Juli 2021 genügend Informationen besaß, um das Geschehen erkennen zu können und darauf zu reagieren. Das Innenministerium in Mainz hat vor kurzem bestätigt, dass der Bericht zur Lage im Ahrtal am 15. Juli per E-Mail um 00.53 Uhr einging. Der Bericht habe Lewentz in der Nacht aber nicht vorgelegen.