Landtagswahl in Niederösterreich:

Parlament in Wien nach fünf Jahren Sanierung feierlich wiedereröffnet

Nach umfassender Sanierung war es am 12. Jänner so weit: Das österreichische Parlament am Ring feiert Wiedereröffnung. Für die Öffentlichkeit öffnet das Hohe Haus an zwei Tagen der offenen Tür am 14. und 15. Jänner seine Tore.  

Redaktion
/
13.1.2023
/
1 Minute Lesezeit
Parlament in Wien nach fünf Jahren Sanierung feierlich wiedereröffnet
Parlament in WienGerd Eichmann, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Wien. - Saniert wurden in den vergangenen gut fünf Jahren rund 55.000 Quadratmeter Netto-Geschoßfläche. Die Nutzfläche wurde um rund 10.000 Quadratmeter erweitert. Die wesentlichste architektonische Neuerung ist die neue Glaskuppel über dem Nationalratssaal mit einem Durchmesser von 28 Metern und einer Fläche von 550 Quadratmetern.

Wolfgang Schäuble als Festredner eingeladen

Der ehemalige deutsche Finanzminister und Parlamentspräsident wurde zum Festakt eingeladen und durfte eine Rede halten. Er warnte vor der „Destabilisierung unserer Demokratie durch multiple Krisen, welche populistische Kräfte ausnützen würden.“. Man müsse, so Schäuble, den Vertrauensverlust in das Establishment verhindern, um so die Demokratie zu schützen. Auch die drei österreichischen Nationalratspräsidenten Wolfgang Sobotka (ÖVP), Doris Bures (SPÖ) und Norbert Hofer (FPÖ) waren als Redner bei der Veranstaltung präsent.

Anwesend waren auch die Fraktionschefs der jeweiligen Parteien, welche ihre Positionen zum Thema „Debatte und Parlamentarismus“ artikulierten. Herbert Kickl war krankheitsbedingt nicht dabei. Blicken ließ sich allerdings Ex-FPÖ-Parteichef und Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache, welcher neben Hubert Gorbach (ebenso Ex-Vizekanzler) Platz nahm.