Landtagswahl in Niederösterreich:

Bürgermeisterwahl in Cottbus: Achtungserfolg für AfD-Kandidat Schieske

In der Stichwahl konnte sich der SPD-Bewerber Tobias Schick gegen den AfD-Kandidaten Lars Schieske durchsetzen.
Redaktion
/
9.10.2022
/
1 Minute Lesezeit
Bürgermeisterwahl in Cottbus: Achtungserfolg für AfD-Kandidat Schieske
Bild: Lars Schieske

Stand: 21 Uhr

Cottbus. – Der SPD-Kandidat Tobias Schick gewann am heutigen Sonntag die Stichwahl in Cottbus. Er gewann ungefähr 68 Prozent der Wähler. Der AfD-Bewerber Lars Schieske konnte 31 Prozent der Wähler von sich überzeugen. Ein Prozent der Stimmen sind ungültig. Der Sozialdemokrat Schick wird somit für acht Jahre die Stadt in der Lausitz leiten. Die Wahlbeteiligung lag bei 53 Prozent.

In der ersten Runde am 11. September erreichte Schieske 26,4 Prozent der Wähler und zog somit gegen Schick, der 31,8 Prozent bekam, in die Stichwahl ein. Der CDU-Kandidat Thomas Bergner duellierte sich mit 24,6 Prozent um den zweiten Platz, musste aber den Kürzeren ziehen. Die CDU unterstützte daraufhin in der Stichwahl den Kandidaten der Sozialdemokraten.