Ethnologisches Museum in Berlin versieht Exponate mit Warnhinweisen

Ein Nutzer hat auf der Plattform X ein Bild eines Warnhinweises gepostet, der sich bei einigen Druckwerken befinden soll und unter anderem vor der darin verwendeten Sprache warnt.

/
/
1 Minute Lesezeit
Ethnologisches Museum in Berlin versieht Exponate mit Warnhinweisen
Das Ethnologische Museum wurde 2021 im Humboldt-Forum eröffnet.© IMAGO / Funke Foto Services

Berlin. – Das Ethnologische Museum in Berlin zeigt rund 500.000 ethnographische, archäologische und kulturhistorische Objekte aus Afrika, Asien, Amerika und Australien und zieht damit jährlich zahlreiche Besucher an. Um zu verhindern, dass sich einige der Besucher unwohl fühlen, hat das Museum einige seiner Exponate mit Warnhinweisen versehen, wie das Bild eines X-Nutzers zeigt.

„Geben Sie auf sich acht“

„Kein Scherz! Das Ethnologische Museum im Berliner @humboldtforum zeigt originale Druckwerke deutscher Kolonialliteratur in Gefahrgutsäcken (!) und versieht diese mit einem Warnhinweis“, schreibt der Nutzer. Darunter ist das Bild mit dem Hinweis für die Besucher zu sehen, auf dem steht: „Sie finden in diesem Buch rassistische und diskriminierende Sprache und Ideologien! Bitte geben Sie auf sich acht.“

In den Kommentaren reagieren die Nutzer überwiegend negativ. „Ich bin kurz nach der Eröffnung dort gewesen und man konnte damals schon sehen, wo die Reise hingeht“, schreibt einer. Es sei die gleiche „Grütze“ wie im germanischen Museum, ein anderer. Wiederum ein anderer meint, die „linksliberale Elite“ habe gesiegt.

AfD Brandenburg - Mit eurer Unterstützung in die Landesregierung!