Landtagswahl in Niederösterreich:
Wien

Klimaextremisten lassen Luft aus Reifen und sorgen für gefährlichen Zwischenfall

Weil Klimaextremisten Luft aus den Reifen seines SUVs gelassen haben, kam es bei einem Betroffenen zum Zusammenstoß mit einem Fußgänger.

Redaktion
/
19.12.2022
/
1 Minute Lesezeit
Klimaextremisten lassen Luft aus Reifen und sorgen für gefährlichen Zwischenfall
Schwarzer SUVDamian B Oh, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons

Wien. - Nach Polizeiangaben haben Klimaextremisten in den vergangenen Tagen in Döbling offenbar mehrmals Luft aus den Reifen von großen Geländewagen abgelassen. Am Samstag führte eine dieser Aktionen laut einem Betroffenen zu einem gefährlichen Zwischenfall. Die Klimaextremisten hatten zwar einen Zettel hinterlassen, er habe diesen aber nicht bemerkt und sei losgefahren, berichtete der Lenker.

Nach rund 400 Metern Fahrt habe er am Samstagnachmittag seinen neun Jahre alten Mercedes wegen des fehlenden Reifendrucks bei einer Bremsung nicht mehr kontrollieren können. Er schlitterte auf einen Gehsteig und touchierte einen Fußgänger. Der Fußgänger sei sogar gegen eine Mauer gestoßen worden und gestürzt. Der Mann habe aber betont, nicht verletzt zu sein, und sich trotz der Aufforderung, gemeinsam auf die Polizei zu warten, vor Eintreffen der Beamten vom Unfallort entfernt. Der Lenker, der nach eigenen Angaben beruflich auf ein großes Auto angewiesen ist und dienstlich unterwegs war, machte diese Aussage auch gegenüber der Polizei.

„Ihr Spritfresser ist tödlich“

Am Sonntag bestätigte die Polizei, dass der Vorfall von dem Mann gemeldet wurde, und berichtete von weiteren Fällen des „Reifenauslassens“ bei SUVs in Döbling. An den Windschutzscheiben wurden Schreiben „mit offensichtlichem Klima-Aktivismus-Kontext angebracht. Wir haben bisher drei Fälle mit dem Schreiben“, sagte Polizeisprecher Philipp Haßlinger. Es seien Berichte über die Vorfälle verfasst und das Landesamt für Verfassungsschutz in Kenntnis gesetzt worden, so Haßlinger. Anzeigen wegen Sachbeschädigungen wurden vorerst nicht erstattet, da die Reifen nicht aufgestochen, sondern lediglich entlüftet worden seien.

In den Schreiben, die an den Fahrzeugen hinterlassen wurden und von der Gruppe „The Tyre Extinguishers“ („Die Reifen-Auslasser“) gekennzeichnet sind, heißt es: „ACHTUNG – Ihr Spritfresser ist tödlich. Wir haben bei einem oder mehreren Reifen die Luft abgelassen.“ Weiters werden Geländefahrzeuge wegen ihrer Umweltschädlichkeit und der erhöhten Verletzungsgefahr beim Zusammenstoß mit Fußgängern kritisiert. Ähnliche Fälle wurden auch in England gemeldet.