„Dafür zahlen wir Steuern?“: Kritik an Festers Tanzeinlage im Bundestag

Auf TikTok gibt es regelmäßig neue Trends und Challenges, denen die Nutzer folgen und die sie dann in eigenen Videos umsetzen. Auch die grüne Bundestagsabgeordnete Emilia Fester ist kürzlich einem solchen Trend gefolgt. Doch ihr Video kam bei vielen Nutzern gar nicht gut an.

/
/
1 Minute Lesezeit
„Dafür zahlen wir Steuern?“: Kritik an Festers Tanzeinlage im Bundestag
Emilia Fester tanzt zu einem chinesischen Lied, das gerade auf TikTok populär ist.© Screenshot X

Berlin. – In den Sozialen Medien macht derzeit ein Video der grünen Bundestagsabgeordneten Emilia Fester die Runde, das sie tanzend im Bundestag zeigt. Im Hintergrund läuft ein chinesisches Lied, zu dem derzeit viele Nutzer auf TikTok tanzen und singen und damit deutlich machen, wo ihre Prioritäten liegen. Auch Fester zeigt mit diesem Video, wo ihre Prioritäten liegen. Denn im Video ist der Text „Hör auf im Bundestag zu tanzen oder lern ein chinesisches Lied“ zu lesen. Fester hat sich offenbar für die zweite Möglichkeit entschieden, um nicht mit dem Tanzen im Bundestag aufhören zu müssen und erntet dafür nun viel Kritik im Netz.

Nutzer wollen Fester und Co. abwählen

Auf X schreibt ein Nutzer unter dem Video, dass er sich durch dieses „unverschämte Auftreten einer vom Steuerzahler bezahlten 'Politikerin'“ persönlich beleidigt fühle. Ein anderer Nutzer unterstellt Fester, „nicht mehr alle Tassen im Schrank“ zu haben und meint: „Zum Glück ist es bald vorbei. Dafür werden wir mit demokratischen Mitteln sorgen“. Zahlreiche Nutzer bezeichneten Festers Tanzeinlage als „peinlich“, andere kritisierten, dass ihr mit der Verbreitung ihres Videos überhaupt eine Bühne geboten werde: „Hört auf, dieser Irren eine Bühne zu geben“, heißt es in einem Kommentar auf X etwa.

Unter den überwiegend negativen Kommentaren finden sich aber auch einige, die Fester für ihre Tanzeinlage loben: „Ich hab den ganzen Tag nen Ohrwurm von dem Lied. Man mag sie inhaltlich kritisieren, aber das macht sie wirklich gut, finde ich“, schreibt ein Nutzer.

AfD Brandenburg - Mit eurer Unterstützung in die Landesregierung!