Rassismus-Debatte

ZDF streicht „Mohrenkopf“ aus Udo-Jürgens-Song

Vor allem auf dem Kurznachrichtendienst Twitter machten Nutzer und Fans ihrem Unmut über die Änderung Luft.

/
/
1 Minute Lesezeit
ZDF streicht „Mohrenkopf“ aus Udo-Jürgens-Song
ZDF© Metropolico

Der 1976 veröffentlichte Song „Aber bitte mit Sahne“ von Udo Jürgens, gilt als einer der bekanntesten Schlager der Bundesrepublik. Jeder, der mit dem Lied aufgewachsen ist, kann den Text mitsingen. In der „Giovanni Zarella Show“ des ZDF wurde der Text jüngst aber in abgeänderter Form vorgetragen, das Wort „Mohrenkopf“ kam nicht mehr darin vor.

„Woker Terror“

„Sie pusten und prusten, fast geht nichts mehr rein. Nur ein Mohrenkopf höchstens, denn Ordnung muss sein“, heißt es im Originaltext. Den „rassistisch konnotierten Begriff“ wollte man in der Show aber nicht mehr im Text haben und ersetzte ihn deshalb kurzerhand. Aus dem „Mohrenkopf“ wurde der „Schokokuss“. Wie das Magazin Rolling Stone berichtete, gefiel die Änderung einigen Zuschauern so gar nicht, und das, obwohl der Sender damit zeigt, dass er „zeitangemessen und politisch korrekt“ agieren möchte.. heißt es dort.

Auch auf Twitter kritisierten einige Nutzer die Änderung der Textstelle und sprachen sogar von Zensur, andere von „wokem Terror“:

ZDF gibt Erklärung ab

Das ZDF erklärt gegenüber der Abendzeitung München: „Wir haben uns für eine zeitgemäße, einmalige Anpassung des Liedtexts 'Aber bitte mit Sahne' für die Live-Show am 25. Februar entschieden und diese mit dem Musikverlag und den Erben des Originaltextdichters abgestimmt.“

Unter den Gästen auf der Bühne waren auch die Kinder von Udo Jürgens, John (59) und Jenny Jürgens. Die 56-Jährige sagte sichtlich gerührt: „Es ist natürlich eine Freude, hier zu sein und unseren Vater zu ehren, den Giovanni zu sehen und diese ganzen Künstler zu erleben.“

AfD Brandenburg - Mit eurer Unterstützung in die Landesregierung!